Wer wir sind und was wir tun

Im November 2005 auf der Mitgliederversammlung des vpl hat sich die AG Studierende gegründet. Aktuell besteht sie aus Hanna Stübner, Ragna Krug, Lisa Ferchland und Vera Loske-Burkhardt (nicht im Bild).

Die AG Studierende im Januar 2017 bei einem ihrer vierteljährlichen Treffen

Unser Ziel ist es, eine Anlaufstelle speziell für Fragen und Wünsche der Studierenden zu sein sowie ihre Interessen innerhalb des Berufsverbandes zu vertreten. Dazu haben bieten wir auch einen Informationsflyer an.

Die AG steht in enger Verbindung mit den studentischen VertreternInnen anderer sprachtherapeutischer Studiengänge in Deutschland durch den dbs, wodurch ein bundesweiter Austausch möglich ist.

Die studentischen Vertreterinnen bei der jährlichen Studierendenversammlung im Rahmen des dbs-Symposiums (Halle, 23.02.2019)

↑ Zurück nach oben


Seminare, Workshops & Veranstaltungen

Die AG Studierende organisiert Infoveranstaltungen sowie Workshops in Kooperation mit dem ZAPP Potsdam.

Für 2019 sind ein Berufseinsteigerseminar sowie ein Workshop zur verbalen Entwicklungsdyspraxie/ KoArt in Planung - seid gespannt und haltet ein Auge auf eure Mailbox! 

Im November 2018 referierte Dr. Maria-Dorothea Heidler über "Kognitive Dysphasien"

In den vorigen Jahren fanden folgende Workshops erfolgreich statt:

  • Nora Walch: "In stimmlicher Bestform in den Therapeutenberuf starten: Training für eine durchhaltefähige und wirkungsvolle Sprechstimme" 
  • Dr. Jenny von Frankenberg: "Frühkindliche Fütter- und Essstörungen" 
  • Sabine Kranz: "Orofaziale Dysfunktion bei Kindern und Jugendlichen"
  • Jasmin Höll, dbs Justiziarin: "Berufseinsteigerseminar"
  • Christoph Harder: "Einführung in die Unterstützte Kommunikation"
  • Antje Kösterke-Burchardt: "Lese-Rechtschreib-Störungen – Grundlagen der Diagnostik und Therapie"
  • Gesche Wattenberg & Christian Schoon (www.klarstellen-berlin.de): "Klientenorientierten Gesprächsführung"
  • Medlen Rathmann: "Berufseinstieg – Erfahrungen aus der Praxis"
  • Constanze Otto & Jennifer Ross: "Erfahrungsaustausch zum externen Praktikum"

Neben den Workshops organisieren wir in jedem Jahr ein vorweihnachtliches Kaffeetrinken für alle Studierenden, wo wir in gemütlicher Runde Fragen beantworten und uns kennenlernen.

 

Anfang 2018 hat Vera Loske-Burkhardt außerdem einen Stammtisch gegründet. Er bietet vor allem eine Möglichkeit Studierende anderer Jahrgänge zu treffen und sich über das Studium auszutauschen. Aber auch Absolvent*innen, die Lust haben, frische Patholinguist*innen kennzulernen, sind willkommen. Wir treffen uns am 1. Donnerstag jeden 3. Monats in der L'Osteria Potsdam.

Der nächste Termin ist der 04.07.2019! Eine Mail mit Doodle-Link geht zeitnah über die vpl- und Studierendenverteiler. Wenn ihr kommen wollt, aber die Mail nicht erhalten habt, meldet euch gerne vorher bei Vera (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), damit sie euch einen Platz reservieren kann.

↑ Zurück nach oben


Förderung

Auf der Mitgliederversammlung des vpl im November 2012 wurde erstmalig, nach Antrag der AG Studierende, die finanzielle Förderung für die Veröffentlichung oder Präsentation von sehr guten studentischen Arbeiten beschlossen. Dafür wurde von der Mitgliederversammlung ein Jahresbudget von 500 Euro bewilligt. Diese Förderung wurde auf allen darauffolgenden Mitgliederversammlungen erneut bestätigt. Gefördert werden können Arbeiten mit patholinguistischem Bezug, die im Rahmen des Studiums entstanden sind.

Ziel der Förderung ist es, Studierenden eine Möglichkeit zu bieten, ihre wissenschaftlichen Arbeiten zu publizieren. Die finanzielle Unterstützung soll einen Anreiz zur Publikation bieten und folgt damit dem satzungsgemäßen Ziel des vpl, die Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Patholinguistik zu fördern.
Weitere Informationen und alle nötigen Formulare stehen im Mitgliederbereich zur Verfügung.

Förderung 2013: Anne Adelt mit Poster beim dbs-Symposium in Köln Förderung 2014: Sabine Peiffers beim Vortrag auf der ESSD in Brüssel Förderung 2015: Susanne Ebert bei ihrer Posterpräsentation Förderung 2019: Laura Schmidt beim Vortrag auf der Jahrestagung der DGD in Stuttgart
Anne Adelt in Köln Sabine Peiffers in Brüssel Susanne Ebert Laura Schmidt in Stuttgart


↑ Zurück nach oben


Feedback & Kontakt

Desweiteren möchten wir den Studierenden die Gelegenheit geben, über uns mit dem Vorstand des vpl in Kontakt zu treten. Unser Ziel ist es, die studentische Mitgestaltung von Lehrinhalten und Veranstaltungen anzuregen, um kontinuierlich die Praxisrelevanz des Studiengangs zu optimieren.

Um die Probleme der Studenten anzugehen und sie bei der Umsetzung ihrer Wünsche zu unterstützen, sind wir auf Feedback, sowohl von den Studierenden als auch von Absolventen angewiesen:

  • Was ist euch wichtig?
  • Was würdet ihr gern anders gestalten?
  • Welche Workshop-Themen wünscht ihr euch?
  • Wenn Sie bereits fertig sind, was hat Ihnen im Studium besonders geholfen?
  • Welche Anforderungen des Arbeitslebens sollten Ihrer Meinung nach bereits im Studium stärker abgedeckt werden?
  • Welche Ideen und Vorschläge haben Sie für unsere Arbeit?

Schreibt uns unter: studierende  AT vpl-ev.de.

Tretet auch gerne der jahrgangsübergreifenden Facebookgruppe bei: https://www.facebook.com/groups/patholinguistik/
Hier könnt ihr Fragen jeder Art an die ganze Community stellen.

↑ Zurück nach oben